GBM baut EastGate-Terminal

Für den Gütertransport ist das neue Container-Terminal EastGate in Frankfurt an der Oder eine wichtige Brücke zwischen Ost und West, die Schnittstelle zwischen LKW und Güterzug. GBM ist am Ausbau dieser Drehscheibe für den europäischen Handel aktiv beteiligt. Das Gesamtvolumen der GBM-Arbeiten liegt bei ca. 5.5 Mio Euro, davon sind allein 1,5 Mio Euro für den Gleisbau budge­tiert. Die to-do-list umfasst den Rückbau von ca. 1.500 m Gleis und den Neubau von ca. 3.000 m Gleis, davon eines als Durch­fahrts­gleis, drei als Stumpfgleise mit Prellböcken und zwei Wei­chen. Die Ausführung erfolgt als Gleis mit Vignolschienen und Betonschwellen auf Schotterbettung. Die Gleise wurden als erstes als 15 m Joche zusammengefügt und anschließend mit Hilfe eines Autokrans verlegt. Den Schottereinbau führte GBM mit Seiten­beschickern und Zweiwegebaggern aus. Außerdem erstellte der GBM-Bautrupp einen Neubau von ca. 800 m Kranbahn für einen neu zu errichtenden Portalkran. Allein für die Montage der Kran­bahn mussten über 9.300 Löcher in den dafür vorgesehenen Kran­bahn­balken aus Beton gebohrt und vergossen werden. Die Abnahme der GBM-Arbeiten erfolgte am 30. September 2014: Mängelfrei.

EastGate-Terminal

EastGate-Terminal